Liebesrede und Liebesbrief


Prof. Dr. Renate Stauf: Liebesrede und Liebesbrief
Dienstag, 17.04.2018, 19:30 Uhr in der Landesbibliothek am Pferdemarkt

Aus dem 'Codex Manesse' (1300-1340)

Seit dem 18. Jahrhundert findet die Liebesrede ihren bevorzugten Ort im Liebesbrief. Im Zeichen des Aufkommens einer neuen Gefühlskultur wird die Vorstellung geboren, dass Liebesbriefe Ausdruck einer individuellen ‚Sprache des Herzens’ seien und von intimen Seelenregungen unmittelbares Zeugnis ablegten. Trifft diese sich bis heute haltende Auffassung zu? Warum werden Liebesbriefe geschrieben, und was zeichnet den Schreibraum des Liebesbriefs aus?  Der Vortrag wird diese und andere Fragen anhand von historischen Beispielen der brieflichen Liebesrede beleuchten.

Prof. Dr. Renate Stauf ist Leiterin der Abteilung Neuere deutsche Literatur am Institut für Germanistik an der TU Braunschweig und Hauptherausgeberin der Germanisch-Romanischen Monatsschrift. Seit 2006 forscht und publiziert sie vornehmlich im Bereich des von ihr begründeten Forschungsprojektes Kulturgeschichte des Liebesbriefs.